Tipps für die perfekte Küchenparty

Kreative und schnell umzusetzende Ideen für eine Party im Herzen des Hauses.

Sommerzeit ist Partyzeit – und da der beliebteste Ort auf einer Party ja nun einmal die Küche ist, warum nicht gleich die ganze Party dort veranstalten? Zumindest den Anfang. Denn: In der Küche ist es doch am leichtesten die Gäste mit kleinen Leckereien zu versorgen. Neben den Speisen ist eines aber mindestens genauso wichtig: Die Deko! Und damit die Party zum vollen Erfolg wird, finden Sie hier ein paar Tipps, die Ihre Küche im Handumdrehen partytauglich machen.

Die richtige Küchenbeleuchtung

Das Wichtigste gleich zu Beginn: Eine gute Party lebt von einer angenehmen Atmosphäre. Die kann vor allem durch die Lichtstimmung erzeugt werden. Sollten Sie bei Ihrer Küchenparty gemeinsam mit Ihren Gästen kochen, muss es in der Küche unbedingt hell sein. Danach aber sorgt ein gedämpftes Licht für die richtige Partystimmung. Heißt: Schalten Sie die Hauptlichtquelle am besten aus. Um hier und da dennoch für kleine Lichteffekte zu sorgen, eignen sich Kerzen. Dazu einfach ein paar Teelichter in Gläsern auf Fensterbänken und Arbeitsplatten verteilen. Zusätzlich können die Lichter an Küchenschränken oder der Dunstabzugshaube angemacht werden. Aber auch Lichterketten sind im Trend. Ob mit Lampions oder in Glasvasen – sie verbreiten ein wohltuendes Licht und lassen die Küche so noch viel einladender wirken.

 

Dekton Kelya

Die Partyklassiker

Luftballons sind nur was für Kindergeburtstage? Von wegen! In Kombination mit Lampions und Girlanden können sie sogar richtig edel sein. Erst recht, wenn man ein dazu passendes Farbkonzept gestaltet. Denn die gleichen Deko-Artikel können in unterschiedlichen Farben schon eine völlig andere Wirkung haben. Lampions in weiß und creme sehen zum Beispiel besonders gemütlich aus und sind ganz nebenbei besonders in lauen Sommernächten bei geöffneten Terrassentüren der absolute Hingucker. Wer es dagegen lieber cool mag, sollte auf schwarz setzen. Lampions aus dunklem Papier kombiniert mit schwarzen Luftballons sorgen tatsächlich gleich für ein völlig anderes Flair.

Tischlein deck‘ dich

Natürlich darf bei einer perfekten Küchenparty auch die Tischdeko nicht fehlen. Wer sich für kleine Appetizer entscheidet, die ständig griffbereit sein sollen, für den ist eine Etagere genau das Richtige. In einer knalligen Farbe können damit außerdem tolle Akzente gesetzt werden. Vor allem auf schlichteren Arbeitsplatten wie der Dekton „Halo“, „Splendor“ oder „Blaze“ setzen solche Farbhighlights tolle Kontraste. Für Teller, Serviette und Besteck hier mal eine etwas ungewöhnlichere Idee, die Ihre Gäste aber mit Sicherheit überraschen wird: Jeder Gast bekommt zu Beginn ein Set mit ebendiesen Utensilien. Das Besteck liegt in der Serviette und das wiederum auf dem Teller. Alles wird mit einer Wäscheklammer zusammengehalten. Auf diese einfach den jeweiligen Namen des Gastes schreiben und schon kann das Schlemmern losgehen. Diese Möglichkeit ist besonders bei Stehpartys sehr beliebt.

Mottopartys gehen immer

Gerade zur Sommerzeit können Sie Servietten & Co. beispielsweise in Blautönen halten, um so einen marinehaften Look zu kreieren, der uns gedanklich ans Meer versetzt und ganz automatisch Urlaubsstimmung weckt. Sinnvoll hierbei ist, auch den Rest der Deko an diesen Stil anzupassen, um ein einheitliches Bild entstehen zu lassen. Mottopartys sind ohnehin immer gefragt. Im Sommer bieten sich beispielsweise kleine Mitbringsel aus dem letzten Strandurlaub, wie Muscheln oder Seesterne an, die auf Tischdecken und Arbeitsplatten eine sommerlich-gute Figur machen. Aber auch kleine Flaschen mit Bügelverschluss gefüllt mit Sand sehen aus wie eine echte Flaschenpost und runden das restliche maritime Meeresbildnis ab. Für Frühling, Herbst und Winter gilt natürlich dasselbe: Ob winterliches Weihnachtsfest, Halloweenparty mit lauter Kürbissen oder Kirschblütenfest – den Abend unter ein bestimmtes Motto zu stellen, funktioniert zu jeder Jahreszeit. Die entsprechende Deko sollte sich dann aber konsequent durchziehen.

Aus alt mach neu

Sie haben noch ältere Schnapsfläschchen von der letzten Party über? Gemeinsam mit einigen anderen kleinen Glasflaschen können Sie diese im Handumdrehen in schicke Vasen verwandeln. Einfach eine weiße Kordel darum wickeln, mit ein paar dezenten Blümchen befüllen und schon ergibt sich eine stilechte Deko im Vintage-Look. Die Arbeitsplatte Dekton „Makai“ aus der Wild Collection harmoniert aufgrund ihres Holzcharakters mit einem solchen Stil übrigens besonders gut.

Abschließend sei noch gesagt: Die Party in der Küche hat tatsächlich einen großen Vorteil: Sie erleichtert uns das Aufräumen ungemein, immerhin müssen Teller, Gläser und Besteck nicht erst von überall eingesammelt werden, bevor sie in der Spüle landen. In diesem Sinne – frohes Feiern!

Dies könnte Sie auch interessieren

Share This