LivingKitchen 2017 – Das sind die Trends

Die LivingKitchen gilt als internationales Highlight der Küchenwelt. Auch Cosentino war wieder mit den neuesten Trends im Bereich Arbeitsflächen vor Ort. Aber damit nicht genug: Exklusiv für My Perfect Kitchen war Bloggerin Monika Abts LadyStil als Trendscout auf der Messe unterwegs. Als Expertin für Wohnen und DIY weiß sie: „Auf der LivingKitchen zeichnen sich die Trends für die kommenden Jahre ab. Generell rücken Küchen nach wie vor immer weiter in den Wohnmittelpunkt. Offene Küchen sind gefragt, in denen der Arbeitsbereich oder der Herd mittig im Raum platziert wird. So wird die Küche immer mehr geselliger Mittelpunkt des Lebens und gemeinsamen Kochens.“

Welche Trends Sie für My Perfect Kitchen entdeckt hat, lesen Sie im hier im ersten Teil.

Shades of Grey erobert die Küchenwelt

Es fiel sofort ins Auge, dass die Hersteller vermehrt dunkle Küchen ausgestellt hatten. Grautöne, bis hin zu tiefem Schwarz.

Was vor einigen Jahren noch unmöglich schien, wird so langsam Einzug in unser Zuhause halten. Eine von vorne bis hinten durchgestylte schwarze Küche entspricht mehr denn je dem heutigen Zeitgeist.

Grautöne gab es in allen Farbnuancen zu sehen. Sie werden gerne zusammen mit Holz oder Stein kombiniert. Dabei kann man sowohl Arbeitsplatten, als auch Küchenfronten in diesem Material vorfinden. Durch den Mix wird ein einzigartiges Ambiente geschaffen, das Ruhe und Harmonie ausstrahlt.

Eine ideale Alternative zur klassisch weißen Küche.

LivingKitchen2

 

Back to Nature – Holz

Zurück zur Natur. Auch im Küchenbereich werden nach wie vor natürliche Materialien wie Holz eingesetzt. Dicke Holzarbeitsplatten und Vollholzküchen waren keine Seltenheit. Oft wurde hier auch bei der Dekoration der Naturgedanke weitergeführt und ganze Kräuter- oder Pflanzeninseln auf der Arbeitsplatte gestaltet.

Der ökologische Gedanke und Nachhaltigkeit sind beim Küchenkauf wichtiger denn je.

LivingKitchen32

 

Industrial Style

Industrial Style bedeutet Stahl, markantes Design, grobe Optik.

In einer Küche ist die Umsetzung dieses Trends gar nicht so schwer, wie es vielleicht zunächst klingen mag. Der Einsatz von Stahlgestellen findet sich in Tischbeinen oder auch gerne in Regalen wieder. Die Kombination mit grobem Holz und Dekoelementen, wie passenden Lampen, unterstreicht den urbanen Look. Natürlich kommt das Farbkonzept Grau diesem Stil sehr entgegen, so dass auch gerne mit Beton kombiniert wird.  Je rauchiger der Ton, desto industrieller.

Selbst der traditionellen Landhausküche wird durch einen Touch Industrial Style frisches Leben eingehaucht. Ideal für alle, die den Industrial Look gerne etwas gemütlicher umsetzen möchten. Gerne wird hier auch mit knalligen Farben kombiniert, um den strengen Look aufzulockern.

LivingKitchen4

 

Mut zur Farbe

Wer es gerne farbenfroh mag, der wird beim Küchenkauf auf seine Kosten kommen. Küchen erhalten farbige Fronten oder werden mit farbigen Accessoires und Küchenutensilien zum Strahlen gebracht. Neben gedeckten Blautönen waren auch knalliges Orange oder feuerrote Kühlschränke zu sehen. Es fiel auf, dass besonders viele Hersteller der Farbe Gelb große Aufmerksamkeit schenkten.

Es wird also mutig gemixt, wobei sich jeder nach Geschmack, nur für ein farbiges Regal oder für eine bunte Küchenfront entscheiden kann. Sehr gerne werden weiße und schwarze Küchen mit Farbtupfern aufgewertet.

LivingKitchen5

Dies könnte Sie auch interessieren

Share This