Diese Küche kostet 1,2 Millionen Euro

Quelle: Celiberti Studio/Sean Gardiner Photography
Quelle: Celiberti Studio/Sean Gardiner Photography

Während die Küche früher in erster Linie als zweckmäßiger Ort der Zubereitung von Nahrungsmitteln diente, nimmt sie heute eine weit zentralere Rolle ein. Sie wird immer mehr zu einem Ort, an dem die ganze Familie zusammenkommt, an dem Besuch empfangen wird und die exklusivsten Rezepte leidenschaftlich auf die Teller gezaubert werden – mittlerweile gilt die Küche für viele als das Herzstück des Hauses. Damit verändern sich automatisch auch die Anforderungen an den ehemaligen Haushaltsraum. Das spiegelt sich auch in deutschen Haushalten wider: Eine nationale Studie des Unternehmens Siemens ergab, dass 57 Prozent der Befragten die Küche als Top-Statussymbol angaben. Lediglich 29 Prozent bezeichneten ihr Auto als primäres Statusobjekt.

Die neuen Anforderungen an die Küche sind vielseitig, den Wünschen der Kunden sind quasi keine Grenzen gesetzt. Die moderne Küche ist nicht nur offen gestaltet und verschmilzt mit dem Ess- und Wohnbereich, sondern erfüllt darüber hinaus durch Design und modernste Technik alle Erwartungen im Hinblick auf die Funktionalität. Sonder- und Maßanfertigungen sind längst keine Seltenheit mehr und hochwertige Zusatzfunktionen wie Tellerwärmer, Weinkühler oder Kühlschränke mit unterschiedlichen Klimazonen werten die Küche weiter auf. Mit den Wünschen steigen auch die Ausgaben, doch vielen Deutschen ist eine stilvolle und multifunktionale Küche viel wert: Durchschnittlich geben Bundesbürger 6.281 Euro für das Statussymbol aus. Bei jeder zehnten verkauften Küche handelt es sich um ein Luxusprodukt, für das die Kunden 20.000 Euro und mehr auf bezahlen.

Quelle: Celiberti Studio/Sean Gardiner Photography
Quelle: Celiberti Studio/Sean Gardiner Photography

Die “Fiore di Cristallo” macht ihrem Namen alle Ehre

Weitaus seltener dürfte die “Fiore di Cristallo” dabei sein: Die derzeit wohl luxuriöseste Designer-Küche der Welt übertrifft alle Anforderungen an eine funktionale und stilvolle Küche – und hat einen entsprechend spektakulären Preis. Sage und schreibe 1,2 Millionen Euro muss man für dieses Edelobjekt überweisen, damit ist sie wenig überraschend die teuerste Prestige-Küche weltweit. Immerhin kriegt der Eigentümer der „Fiore di Cristallo“ auch einiges geboten. Nicht nur durch extravagante Design und die erstklassige Technik überzeugen, auch das exzellente Handwerk und das außergewöhnliche Material.

Die „Kristallblume“, so die deutsche Übersetzung, macht ihrem Namen alle Ehre: Sie ist komplett mit „Murano“-Kristall überzogen, der in feinster Handwerkskunst in Italien hergestellt wird. Er ist bekannt für seine einzigartig hohe Qualität, die durch einen sowohl äußerst komplexen als auch wohlbehüteten Prozess zu Stande kommt. Frei von Luftblasen, Flecken oder sonstigen Unebenheiten macht der berühmte Kristall die luxuriöse Küche zu einem Prestigeobjekt der Extraklasse. Ein weiteres Highlight des Designobjekts sind die 27 Schränke aus massivem Kupfer, die nicht nur durch das eindrucksvolle Design faszinieren, sondern auch durch ihre antibakteriellen Oberflächen und hygienischen Qualitäten. 

Quelle: Celiberti Studio/Sean Gardiner Photography
Quelle: Celiberti Studio/Sean Gardiner Photography

Celiberti arbeitete über zwölf Monate an der Designer-Küche

Der Designer dieses Prestigeobjekts, Claudio Celiberti, wollte mit der Kreation die Grenzen des Möglichen überschreiten. Über zwölf Monate werkelte er an der Millionen-Küche. Celiberti, der aus einer altehrwürdigen Handwerkerfamilie aus Italien stammt, erlernte die präzise Handwerkskunst unter anderem von seinem Vater. Und auch wenn er mittlerweile in Großbritannien lebt, sind seine Entwürfe für die Akzente der italienischen Tradition bekannt. Auch in der „Fiore die Cristallo“ findet man seine italienischen Wurzeln.

Die Millionen-Küche stellt ein Phänomen unserer Zeit dar, die Küche als Luxusobjekt. Doch trotz des Luxus, den die „Fiore di Cristallo“ mitbringt, bleibt die Küche immer noch vor allem eins: Geschmackssache. Auch wenn sich Käufer der Küche von Celiberti Extras wünschen können, wie zum Beispiel in den Kristall der Schrankgriffe gravierte Initialen, muss sie auf den ersten Blick gefallen.

Quelle: Celiberti Studio/Sean Gardiner Photography
Quelle: Celiberti Studio/Sean Gardiner Photography

Dies könnte Sie auch interessieren

Share This