Küchenrenovierung: Die perfekte Planung

Dekton – Aura Farben
Dekton – Aura Farben

Komplette Küchenrenovierungen können zum echten Albtraum werden, wenn sie nicht korrekt durchgeplant sind. Das Wichtigste bleibt aber, die Küche möglichst komfortabel und effizient zu gestalten: Holen Sie das Meiste aus dem Raum heraus, gestalten Sie die Arbeitsbereiche so praktisch wie möglich und sorgen Sie für ausreichend Stauraum. Beachten Sie diese drei Punkte – und es kann bei der Renovierung nichts mehr schiefgehen.

Zunächst werden die genauen Maße der Küche benötigt. Zeichnen Sie am besten kurz auf, wo sich Fenster, Steckdosen und Wasseranschlüsse befinden. Im nächsten Schritt ist es wichtig, dass Sie sich die notwendigen Fragen hinsichtlich Gestaltung, Ansprüchen und Prioritäten stellen – wie zum Beispiel: Was erwarte ich von meiner neuen Küche? Möchte ich auch einen Arbeitsplatz integrieren? Ist es überhaupt möglich, grundsätzliche Elemente wie Türen oder Fenster anders zu platzieren?

Erst wenn Sie diese Fragen beantwortet haben, können Sie den für Sie besten Entwurf bestimmen. Es ist wichtig, dass Sie erkennen, was Sie wirklich brauchen, was die anderen Mitglieder Ihres Haushalts sich wünschen und wie Sie am liebsten kochen möchten.

Welche Anordnungen sind möglich?

Parallel
Parallel

U Shape
U Shape

L Shape
L Shape

Bezogen auf die Maße und die Form Ihrer Küche, werden Sie die eine Anordnung besser finden als die andere. Wenn es sich beispielsweise um einen länglichen, schmalen Raum handelt, ist die eleganteste Lösung oft, die Möbel entlang einer langen Wand zu platzieren, während sich bei einem großen, rechteckigen Raumform eher eine Aufteilung der Möbel auf zwei gegenüberliegende Wände empfiehlt. Wenn der Raum quadratisch ist, bietet es sich an, die Möbel in einer L- oder U-Form auszurichten. Sollten Sie das Glück haben, viel Platz in der Mitte zu besitzen, installieren Sie doch eine Kochinsel und erfüllen Sie sich damit einen besonderen Wunsch.

Um einen Kostenvoranschlag zu beantragen, müssen Sie sich darüber im Klaren sein, welche Elemente Ihre Küche zwingend enthalten muss. Wenn Sie soweit sind, wird es leicht sein, einen angemessenen Kostenvoranschlag zu erstellen.

Wo fange ich an?

1- Beginnen Sie mit den Küchenmöbeln

In der Regel beanspruchen die ausgesuchten Möbel den größten Teil des Budgets. Jedes Möbelstück hat ein Grundgerüst, bekannt als Gehäuse, zu dem Sie Türen, Griffe und Scharniere für das äußere Design und Einlegeböden, Abtrennungen und sonstiges Zubehör für eine optimale Nutzung des Innenraums auswählen. Die Gehäuse bestehen meist aus Holzfaserplatten, MDF Boards oder Melamin.

2- Weiter gehts mit Wänden und Böden

Es gibt eine vielfältige Auswahl an Materialen für Ihre Küche: Keramikfliesen mit einem Glanz- oder Matt-Finish, Stein- oder Porzellanfliesen in den verschiedensten Formaten, Größen und Oberflächen. Auch Fliesen in Naturstein- oder Holz-Optik sind aktuell sehr beliebt. Aber auch Mosaikfliesen, ob restaurierte Originalstücke aus dem Beginn des 20. Jahrhunderts oder neue handgemachte Designs, liegen absolut im Trend.

3- Welche Haushaltsgeräte brauche ich?

Welche Dunstabzugshauben gibt es?

1- Dekorative Wandgeräte
Dies sind Dunstabzugshauben, die an der Wand befestigt sind und offen sichtbar sind. Hier gibts es verschiedene Formen: horizontal, ausgestellt, gerade, schräg, abgerundet oder angeschnittene Pyramiden. Dadurch, dass sie extern montiert werden und nicht in ein Möbelstück integriert werden müssen, können diese Hauben besonders leicht installiert werden. Sie müssen lediglich gut an den gewünschten Platz passen.
2- Wandgeräte mit Einzug
Teilweise integriert in einen der Hängeschränke, bleiben sie quasi unsichtbar. Diese Geräte sind günstig und ideal für kleine Küchen.
3- Integrierte Wandgeräte
Diese Dunstabzugshauben sind komplett in die Möbel integriert. Sie befinden sich in einer Schublade in einem der Hängeschränke direkt über dem Kochfeld. Die perfekte Lösung für moderne Designerküchen, in denen Geräte unsichtbar sind.
4- Tischgeräte
Dies ist eine der neuesten Optionen für den Dunstabzug: Hier ist die Lüftung direkt über der Arbeitsplatte hinter dem Kochfeld installiert. Sie ist nur sichtbar, wenn sie auch benutzt wird und verschwindet nach dem Kochen ganz einfach wieder hinter der Küchenfront. Gerade für Kochinseln sind diese Abluftgeräte perfekt geeignet.

Welcher Kühlschrank sollte es für mich sein?

Bevor Sie sich für einen Kühlschrank entscheiden, ist es wichtig, die Unterschiede zwischen zyklischem und No-Frost-Konzept zu kennen. Bei Ersterem wird der Prozess des Abtauens noch manuell vorgenommen, während dieser bei Letzterem automatisch durchgeführt wird.

  • Bei zweitürigen Kühlschränken befindet sich das Eisfach oben und der Kühlschrank unten. Das ist die einfachste und günstigste Option.
  • Kombinierte Kühlschränke werden am meisten verkauft. Hier ist der Kühlschrank im oberen Bereich und der Froster darunter.
  • Amerikanische Kühlschränke bieten viel Stauraum und einige Modelle haben zusätzlich einen Wasser- oder Eiswürfelspender in der Tür installiert. So muss der Kühlschrank nicht so oft geöffnet werden und behält kontinuierlich seine Innentemperatur.
  • Ansonsten gibt es noch Eintürer, in denen Kühlbereich und Eisfach unabhängig voneinander sind. Diese können separat oder nebeneinander installiert werden.

Welcher Backofen ist der beste für meine Küche?

Grundsätzlich können Sie die Entscheidung anhand ihres Kochverhaltens treffen. Ein konventioneller Ofen ist eher geeignet, wenn man ihn wenig benutzt. Er erhitzt die Luft durch Widerstände und gart das Essen in einfachster Weise.

Wenn Sie sich allerdings zu den Sterneköchen zählen, eignen sich Pyrolyse-Backöfen oder Dampfgarer am besten. Pyrolyse-Öfen sind multifunktionelle Öfen mit einer Pyrolyse-Option, die dazu führt, dass der Ofen durch ein Erhitzen auf 500 Grad für eine Stunde jeglichen Schmutz karbonisiert. Im Anschluss kann dieser ganz leicht mit einem Tuch entfernt werden. Dampfgarer (es gibt auch Pyrolyse-Öfen mit einer Dampfgarfunktion) sind die nächstgelegene Option für eine professionelle Küche. Sie sind nicht nur besonders leistungsstark, sondern auch multifunktionell und perfekt ausgestattet.

Besonders platzsparend sind Öfen mit einer integrierten Mikrowellenfunktion. Kleiner als konventionelle Öfen, vereinen sie die Funktionen eines herkömmlichen Ofens mit denen einer Mikrowelle.

Welche Herdplatte soll ich kaufen?

1.- Gasherde
Traditionelle Gasherde bleiben eine der meistverkauften Optionen, gerade wenn man am liebsten auf der offenen Flamme kocht. Die üblichen Modelle haben vier Kochstellen mit unterschiedlichen Stärken, jedoch finden Sie im Handel auch Designs mit einer Gasflamme und einer weiteren elektrischen Herdplatte.
2.- Glaskeramikkochfelder
Die beliebteste Option. Es gibt sie mit Gas, Induktion, Elektrizität, Strahlung und vielem mehr. Auch Modelle mit einer Kombination aus unterschiedlichen Platten sind erhältlich, genauso ist die Anzahl der Felder variabel.
3.- Induktionsherd (glaskeramikfrei)
Glaskeramikfreie Induktionsherde werden immer beliebter in neuen Küchen und bei Renovierungen. Wie die Glaskeramikkochfelder sind sie mit einer Schicht aus Keramikglas überzogen, das sich extrem resistent gegenüber Stößen, Gewicht und hohen Temperaturen verhält. Die Felder erhitzen sich doppelt so schnell wie Glaskeramikplatten und da sie die Fläche der Pfanne erkennen, verbrauchen sie nur die notwendige Energie, verkürzen die Kochzeit und vermindern den Stromverbrauch.

4- Die wichtigsten Tipps für die Wahl der Arbeitsplatte

Die Wahl der Arbeitsplatte ist ebenfalls ein Kernaspekt der Renovierung und die richtige Wahl wird das Endergebnis extrem beeinflussen:

  • Eine der besten Optionen für die Wahl der Arbeitsfläche ist natürliches Quarz, für das Silestone als Marke bekannt ist. Es besteht zu mehr als 90 Prozent aus natürlichem Quarz, das die Fläche besonders langlebig und resistent macht und außerdem zu einer der hygienischsten Optionen auf dem Markt. Die Auswahl an Farbtönen, Resistenzstufen, Lackierungen und Flexibilitätsstufen ermöglichen einen hervorragenden Einsatz in Küchen, Bädern sowie speziellen Räumen, die besondere Hygienevoraussetzungen erfüllen müssen. Aktuell im Trend liegen die neuesten Farben und Lackierungen: Calypso aus der Nebula-Alpha-Kollektion, eine schlichte und ebenso anspruchsvolle Alternative, die im Jumbo-Format sowie mit polierter Oberfläche erhältlich ist. Auch die einzigartige Schönheit “Meditereanean” aus der Ocean-Serie ist unter anderem eine tolle Wahl.
  • In den Sektoren Modernisierung, Architektur und Design ist eine neue Art der Oberfläche aktuell besonders beliebt: Dekton. Sie ist ein sehr anspruchsvoller Mix aus Rohstoffen, der durch verschiedene Prozesse zu Porzellan-, Glas- und Quarz-Oberflächen verarbeitet wird. Auch hier sind zahlreiche Design-Möglichkeiten vorhanden und können in Formaten bis zu 320 x 144 Zentimetern umgesetzt werden. In dieser Größe finden Sie zum Beispiel Aldem aus der Wild Collection-Serie, eine Oberfläche, die Holzmaserung in Grautönen nachbildet. Oder auch Gada aus der Natural-Collection-Serie, eine Option, die die natürliche Schönheit von Marmor in besonderem Glanz erstrahlen lässt.
  • Natürlich dürfen auch die Oberflächen aus Naturstein, Marmor, Basalt, Schiefer etc. hier nicht fehlen – ein absoluter Trend, der modern, rustikal, traditionell oder auch nordisch wirken kann. Die Schönheit und Natürlichkeit machen die Arbeitsfläche zu einer funktionellen Komponente mit einzigartigem ästhetischem Anspruch.

Neben den bereits genannten Aspekten ist es wichtig, sich der Bandbreite der Angebote bezüglich Armaturen, Spülbecken, Beleuchtung und weiteren Anwendungen bewusst zu werden. Nur so können Sie Ihre perfekte Wunschküche gestalten.

An diesem Punkt sollten Sie daran denken, dass es sinnvoll ist, mindestens drei Angebote von verschiedenen Firmen einzuholen, so dass Sie die verschiedenen Kostenvoranschläge objektiv vergleichen können. Achten Sie außerdem darauf, dass das Angebot alle Mauer-, Elektrik- und Klempner- sowie Verputzarbeiten umfasst, um böse Überraschungen zu vermeiden, wenn die Renovierung bereits in vollem Gange ist.

Wenn Sie die drei Angebote dann verglichen und ihre finale Entscheidung getroffen haben, denken Sie daran, nicht nur alles so detailliert wie möglich zu vereinbaren, sondern auch einen fixen Start- und Endtermin festzulegen, die von beiden Parteien unterzeichnet werden.

Sind Sie bereit für Ihre Küchenrenovierung? Mit diesem Rat und ein wenig Geduld können Sie es angehen!

Dies könnte Sie auch interessieren

Pin It on Pinterest

Share This